Diese Holzheizung ist besonders beliebt bei Waldbesitzern, Landwirten, Holzverarbeitern oder bei hohem Wärmebedarf

Nehmen Sie Einblick in die verschiedensten Heizungsräume. Sie werden staunen wie vielfältig der Einbau und die Ausführung einer Schnitzelheizung sein kann. Wir gehen auf Ihre Bedürfnisse und auf die Gegebenheiten von Ihrem Gebäude ein.

Wollen Sie sich direkt bei unseren Kunden über ihre Zufriedenheit vergewissern? Dann fragen Sie nach unserer Referenzliste.

 

Wärmeverbund Aebersold,
Bollodingen

Die Familie Aebersold aus Bollodingen betreibt einen Wärmeverbund mit einer Holzschnitzelheizung und versorgt damit die eigenen Hofgebäude, das Gemeindehaus sowie 15 weitere Haushalte mit Raumwärme und Warmwasser.

Rund 60% der benötigten Schnitzel gewinnen sie aus dem eigenen Wald und die restlichen 40% kaufen sie aus den umliegenden Wäldern dazu.

Lesen Sie mehr dazu: Zeitungsartikel Landfreund

Zoom: Vater und Sohn Aebersold
Batch:
Vater und Sohn Aebersold
Schnitzellager
SL 150 T
Hier ein Beispiel von unseren vielfältigen Austragungsmöglichkeiten

 

Zoom: Vater und Sohn Aebersold

Technische Informationen:

Kesseltyp:SL 150 T
Brennstoff:Schnitzel
Leistung:150 kW
Inbetriebnahme:2010

 

Riesen,
Neuenegg

Herr Riesen beheizte früher seinen Geflügelstall mit einer Gasheizung. Die laufenden Kosten waren jedoch enorm hoch, im Stall herrschte durch die Verbrennung des Gases stets eine zu hohe Luftfeuchtigkeit und die Gasheizung musste oft gewartet und repariert werden. Seit dem Umstieg auf eine Schnitzelheizung sind seine Heizkosten massiv gesunken. Da die Temperaturregelung und die Entaschung von Brenner sowie Wärmetauscher automatisch erfolgen, fällt insgesamt auch weniger Arbeit an.

Lesen Sie mehr dazu: Zeitungsartikel UFA - Revue

Zoom: Herr Kurt Riesen
Batch:
Herr Kurt Riesen
Geflügelhalle
Abwurfkopf mit Rückbrandklappe
Wärmeverteilung in der Geflügelhalle

 

Zoom: Herr Kurt Riesen

Technische Informationen:

Kesseltyp:SL 110 T
Brennstoff:Schnitzel
Leistung:110 kW
Inbetriebnahme:2011

 

Hugi,
Oberwil bei Büren

Der Landwirt in Oberwil bei Büren beheizt mit seinem 80 kW Hackgutkessel seinen Schweinemastbetrieb sowie sein Wohnhaus. Die drei bestehenden 6000l Speicher und der Boiler konnten problemlos ins neue Heizsystem integriert werden. Das Schnitzellager befindet sich direkt hinter dem Heizungsraum und lässt sich bequem mit einem Frontlader befüllen.

Zoom: Heizraum
Batch:
Heizraum
Hof mit Schweinehallen
Schnitzellager
Austragung

 

Zoom: Heizraum

Technische Informationen:

Kesseltyp:SL 80 T
Brennstoff:Schnitzel
Leistung:80 kW
Inbetriebnahme:2011

 

Wärmeverbund Rieben AG,
Grund bei Gstaad

Der neue SL 250 T Heizkessel mit dem 6 Zylinder-Wärmetauscher sorgt in Grund bei Gstaad gleich bei mehreren Firmen für warme Werkstätten: Mit dieser Holzheizung werden zwei grosse Gewerbegebäude mit insgesamt drei Firmen und einer Wohnung beheizt.

Dank der automatischen Ascheaustragung gelangt die Asche bequem in den grossen Aschecontainer.

Zoom: SL 250 T
Batch:
SL 250 T
Rieben AG
Heizkessel
Ascheaustragung

 

Zoom: SL 250 T

Technische Informationen:

Kesseltyp:SL 250 T
Brennstoff:Schnitzel
Leistung:250 kW
Inbetriebnahme:2012

 

Wärmeverbund Gebrüder Buchs,
St. Stephan

Die Lindner & Sommerauer Heizkessel sowie das Schnitzellager in St. Stephan befinden sich
ca. 4 Meter unter der Erde. Mithilfe einer Steig-schnecke kann der Brennstoff automatisch zu den Heizkesseln transportiert werden. Bereits zu Beginn war ein Wärmeverbund geplant. Daher wurde im Jahr 2012 die Anlage durch einen zweiten Heizkessel ergänzt. 15 - 18 Häuser sollen damit beheizt werden. Die meisten sind bereits angeschlossen.

Zoom: SL 250 T + SL 150 T
Batch:
SL 250 T + SL 150 T
Standort der Heizzentrale
Elektrofilter
Schnitzelförderschnecke

 

Zoom: SL 250 T + SL 150 T

Technische Informationen:

Kesseltyp:SL 150 T
SL 250 T
Brennstoff:Schnitzel
Leistung:400 kW
Inbetriebnahme:2009 (SL 150 T)
2012 (SL 250 T)

 

Wärmeverbund,
Rüedisbach

Eine grosse Aufmerksamkeit erregte der Wärmeverbund in Rüedisbach. Kein Wunder, denn bei 17 von 20 bestehenden Liegenschaften im Weiler bei Wynigen sorgt die Schnitzelheizung von Rieben Heizanlagen AG für die wohlige Wärme. Mittels eines 1200 Meter langen Leitungsnetzes werden ein Schulhaus, ein Restaurant, ein Gewerbebetrieb und private Liegenschaften mit Holzschnitzelwärme versorgt.

Lesen Sie mehr dazu: Aemme Zytig

Zoom: 2 x SL 150 T
Batch:
2 x SL 150 T
Externe Holzschnitzellager
Förderschneckenantriebe
Geballte Energie

 

Zoom: 2 x SL 150 T

Technische Informationen:

Kesseltyp:2x SL 150 T
Brennstoff:Schnitzel
Leistung:300 kW
Inbetriebnahme:2008

 

von Grünigen,
Turbach

Ein gutes Beispiel, wie auf engem Raum eine Heizung eingebaut werden kann, ist beim Bergbauernbetrieb der Familie von Grünigen im Turbach ersichtlich. Dank der platzsparenden Heizung von Lindner & Sommerauer konnte hier eine saubere Lösung gefunden werden.

Besonders speziell ist auch die unterirdische Schneckenaustragung und das in den Boden verlegte Schnitzellager.

Zoom: Heizraum
Batch:
Heizraum
Bekannt aus der Sendung «SF bi de Lüt»
SL 50 T
Passt genau

 

Zoom: Heizraum

Technische Informationen:

Kesseltyp:SL 50 T
Brennstoff:Schnitzel
Leistung:50 kW
Inbetriebnahme:2003

 

Holzverarbeitende Betriebe

 

Slamanig Schreinerei AG,
Inwil

Mit dem innovativen Heizkonzept von Rieben Heizanlagen AG können trotz den verschärften LRV-Vorschriften die Resthölzer bei der Schreinerei Slamanig weiterhin zur Wärme-gewinnung genutzt werden. Die Späne werden brikettiert und gelangen mittels spezieller Förderschnecke in den Brennraum. Dank der sauberen Verbrennung im SL 80 T und dem elektrostatischen Abscheider ist auch die Einhaltung der Emissionsgrenzwerte gewährleistet.

Lesen Sie mehr dazu: Schweizer Holzzeitung

Zoom: Herr Slamanig
Batch:
Herr Slamanig
Slamanig Schreinerei AG
SL 80 T
Spänelager

 

Zoom: Herr Slamanig

Technische Informationen:

Kesseltyp:SL 80 T
Brennstoff:Brikett
Leistung:80 kW
Inbetriebnahme:2011

 

Holzbau Hürlimann AG,
Unterägeri

Holzbau Hürlimann AG in Unterägeri verarbeitet ihr Restholz zu Briketts und nutzt diese als Brennstoff für den 50 kW Heizkessel. Dank der sauberen Verbrennung können die geforderten Emissionsgrenzwerte (bis 70 kW FWL) ohne Filter eingehalten werden. In den Zimmerei-hallen mit einer Grundfläche von ca. 750 m² sorgen 33 Deckenstrahlplatten für angenehme Strahlungswärme. Wie es der Name bereits aussagt, wird die Wärme mittels Strahlen abgegeben, anstatt über Luftumwälzungen. Dadurch werden unangenehme Staubaufwirbelungen vermieden. Somit sind die Strahler die idealen Heizkörper für Schreinereien und Zimmereien. Die Mitarbeiter schätzen die gefühlte Strahlungswärme.

Zoom: Heizraum
Batch:
Heizraum
Holzbau Hürlimann AG
SL 50 T
Rücklaufhochhaltung

 

Zoom: Heizraum

Technische Informationen:

Kesseltyp:SL 50 T
Brennstoff:Brikett
Leistung:50 kW
Inbetriebnahme:2011

 

Läng Schreinerei und Küchenbau AG,
Ersigen

Bei einem Austausch der Heizanlage können teilweise auch bestehende und gut erhaltene Elemente weiterverwendet werden. So auch bei der Läng Schreinerei und Küchenbau AG. Dort konnte problemlos die bestehende Schubbodenaustragung im Spänelager mit der neuen Förderschnecke und dem Heizkessel verbunden werden.

Zoom: SL 110 T
Batch:
SL 110 T
Läng Schreinerei und Küchenbau AG
Übergang von bestehender zu neuer Austragung
Speicher

 

Zoom: SL 110 T

Technische Informationen:

Kesseltyp:SL 110 T
Brennstoff:Späne
Leistung:110 kW
Inbetriebnahme:2009